Ein Blick aus der Vogelperspektive

Die Teichanlage "In der Litzer", geplant vom Land Rheinland-Pfalz und betreut durch den Angelverein Prüm 1967 e.V., ist sie das Zentrum des Artenschutzprojektes

 

"Eifeler Bachforelle und Flussperlmuschel"

Hier wachsen unsere Brütlinge zu einsömmrigen Forellen auf, werden dann mit Glochidien der Flussperlmuschel infiziert und für weitere 9 Monate gehältert. Im Anschluss werden die Jungfische  in die Projektflüsse verbracht, in denen ihnen wenig später die Muschellarven abfallen und sich im Kieslückensystem verteilen.

Flussperlmuschelglochidien infizieren bevorzugt und nachweislich junge Bachforellen und wie uns mitgeteilt wurde, funktioniert es mit Fischen aus unserer Zucht besonders gut.

Die schonende Aufzucht in naturnahen Erdteichen bei geringen Besatzdichten sowie der Verzicht auf jede Form von medikamentöser Behandlung der Fische sind Garanten für qualitativ hochwertige und vitale "Eifeler-Bachforellen".

Die vier kleineren Erdteiche haben eine Fläche von je 180m² und der Laichfischteich eine Fläche von 1450m².

Seit einigen Jahren schützen Netzgehege die Teiche vor einem Einfall von fischfressenden Vögeln (Graureiher und Kormoran), die verstärkt zu Verlusten in der Zucht führen.

Sehr zu kämpfen haben wir allerdings mit den mittlerweile sehr trockenen Sommermonaten und dem immer weiter sinkenden Grundwasserspiegel, was eine ausreichender Versorgung der Anlage immer mehr erschwert.

So kam es, dass erste Anstrengungen 2013 zur Elektrifizierung der Anlage, mittels Photovoltaikmodulen unternommen wurden, um einen regenerativen Kreislaufbetrieb zu gewährleisten.

Angelverein Prüm 1967 e.V. | Stausee Willwerath | Teichanlage "In der Litzer" 

© 2017-20 by Christian Ziwes Webdesign-AV-Prüm

letztes Update 22.11.2020

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google Places Social Icon